So zahlen Sie Ihren Immobilienkredit schneller zurück und bleiben flexibel

• Monatliche Gesamtbelastung durch Immobilienkredit senken
• Restkredit am Ende der Zinsbindung sicher zurückzahlen
• Bei unvorhergesehene finanziellen Ausgaben flexibel bleiben
• Volle Kontrolle durch laufendes Monitoring

Haben Sie einen Kredit für die Finanzierung einer Immobilie aufgenommen? Herzlichen Glückwunsch! Immobilienanlagen, sei es selbst oder fremd genutzt, gehören zu den Lieblingsanlagen der Deutschen.

read more So zahlen Sie Ihren Immobilienkredit schneller zurück und bleiben flexibel

Finanzgeschehen im Oktober

Die Aussicht auf eine weiter stützende Geldpolitik, eine anziehende globale Konjunktur und solide Unternehmensgewinne trieben die Börsen im Oktober auf neue Höhen. Die Jahresendrally läuft bereits in voller Kraft und hievt den Dax, Dow Jones und MSCI World-Index im Oktober auf neue Rekordlevel. Statistisch gesehen, stellt der Zeitraum zwischen Oktober und Dezember das beste Quartal an den Börsen dar. Und auch dieses Jahr zeichnet sich ein Weihnachtsgeschenk des Börsen-Santa ab. Die Aktienmärkte profitieren aktuell von einem idealen Umfeld: Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat zuletzt die Konjunkturerwartungen in zahlreichen Volkswirtschaften weiter nach oben korrigiert. Insbesondere in der Eurozone, die im dritten Quartal um 0,6 Prozent gegenüber dem Vorquartal wuchs, zeichnet sich eine starke Dynamik ab. So sieht der IWF bereits Zeichen, dass der lange Zeit unter politischer Unsicherheit und wirtschaftlicher Schwäche leidende gemeinsame Währungsraum die Finanzkrise hinter sich gelassen hat. Davon profitieren auch die Unternehmen, die in der aktuellen Berichtssaison solide Zahlen vorweisen können. Das gilt ebenso für andere Regionen wie

read more Finanzgeschehen im Oktober

vaamo ist seit letztem Monat Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter (VuV)

Wir haben unseren Vorstand Dr. Thomas Bloch zu den Hintergründen befragt: Thomas, seit letztem Monat ist vaamo Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter (VuV). Was ist eigentlich der VuV? Der VuV ist der Berufsverband der unabhängigen Vermögensverwalter in Deutschland. Der Verband unterstützt seine Mitglieder z. B. in rechtlichen Fragestellungen oder mit Fortbildungsangeboten. Das ist gerade bei der Vielzahl der sich verändernden regulatorischen Vorgaben sehr wertvoll. Der Verband hilft auch die Interessen der Vermögensverwalter und ihrer Kunden gegenüber der Politik zu vertreten. Warum ist vaamo Mitglied beim VuV geworden geworden? Wir wollen mit diesem Schritt zeigen, dass wir ein unabhängiger Vermögensverwalter sind, der sich ausschließlich seinen Kunden verpflichtet fühlt. Gerade die hohen ethischen Standards des VuV schätzen wir sehr. Außerdem profitieren wir natürlich auch von dem umfassenden Knowhow des Verbandes, z.B. bei regulatorischen Fragestellungen. Wer kann da Mitglied werden? Wie der Name schon sagt: alle unabhängigen Vermögensverwalter. Voraussetzung ist also, dass man tatsächlich weisungsunabhängig arbeitet und natürlich, dass die BaFin die entsprechende

read more vaamo ist seit letztem Monat Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter (VuV)

Finanzgeschehen im September

Auch im September eroberten der Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq neue Rekordhochs. Ein Grund hierfür ist das Wiederaufleben der sogenannten „Trump-Rally“ in den USA. Aber auch die europäischen Börsen zeigen sich trotz Unsicherheiten rund um das Unabhängigkeits-Referendum in Spanien in Bestlaune. Unter anderem konnte der wieder etwas schwächere Euro die Sorgen vor einer allzu starken Beeinträchtigung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie dämpfen. Mit der Wahl des Donald Trump zum US-Präsidenten Ende letzten Jahres gingen Hoffnungen auf massive Konjunkturstimuli, Deregulierungen und Steuererleichterungen für Unternehmen in den Vereinigten Staaten einher. Das befeuerte die sogenannte Trump-Rally an den US-Börsen. Allerdings kamen nach einigen Misserfolgen der Trump-Administration, beispielsweise bei der Gesundheitsreform, zunehmend Zweifel an ihrer Durchsetzungsfähigkeit auf. Die Trump-Rally lief aus und andere Themen rückten in den Vordergrund. Nun scheint sich das Blatt allerdings zu wenden. Die Republikaner und die Trump-Regierung scheinen sich nun zusammenraufen zu wollen, um endlich einen legislativen Erfolg vorweisen zu können und machen daher die angekündigte Steuerreform zu

read more Finanzgeschehen im September

Mit vaamo Gutes tun

Als einer der führenden, deutschen digitalen Vermögensverwalter unterstützt vaamo seine Kunden bereits seit mehreren Jahren beim Sparen und der Anlage am Kapitalmarkt. Jetzt können Sie gemeinsam mit vaamo Gutes tun – wie das funktioniert und warum das so wichtig ist, erfahren Sie in folgendem Beitrag. Freunde werben & spenden Ob Eigenheim, das nächste Auto oder langfristiger Vermögensaufbau, vaamo ist bekannt dafür, die Kunden dabei zu unterstützen, Ihre Ziele zu erreichen. Mehrere tausend Anleger in Deutschland vertrauen bereits auf die Technologie und das Team dahinter. Für vaamo ist es jetzt Zeit, sich für das Vertrauen zu bedanken! Im Rahmen unseres neuem Kunden-werben-Kunden Programmes haben Sie die Möglichkeit, eine der im Folgenden genannten, gemeinnützigen Einrichtungen zu unterstützen: vaamo-Bestandskunden erhalten für jeden geworbenen Neukunden die Möglichkeit, sich die Spendenorganisation ihrer Wahl auszusuchen. (Die genauen Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte unseres Kunden-werben-Kunden Hinweises). Wir haben uns bewusst für eine Form der Prämie entschieden, mit der unsere Kunden etwas weitergeben können – in Zeiten von individueller

read more Mit vaamo Gutes tun

Finanzgeschehen im August

Ein Börsenspruch unter Händlern lautet zwar „sell in May and go away“, allerdings hat es sich auch im August gelohnt an den Börsen investiert zu bleiben. So haben sowohl die US-Leitindizes Dow Jones und S&P 500 als auch der Nasdaq erneut neue Allzeithochs gesetzt. Auch weltweit war der August ein guter Börsenmonat mit einem neuen Rekordhoch des MSCI-Welt. Und dies trotz der immer wieder aufflammenden Kriegsrhetorik zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Führer Kim Jong-un. Dass die europäischen Indizes etwas hinterherhinken, liegt wiederum an der starken Aufwertung des Euros. Ein weiterer Börsenspruch lautet „politische Börsen haben kurze Beine“. Und auch dieses Mal bestätigte sich diese Regel, wenn man auf die zwischenzeitliche Unsicherheit durch die Spannungen zwischen Nordkorea und den USA blickt. Einige Investoren haben kurzfristig Aktien verkauft um Kapital in Gold, Anleihen und andere, als „sichere Häfen“ geltende Anlagen umzuschichten. Die Unsicherheiten währten allerdings nur kurz, wie die anschließende Rekordjagd an den Börsen zeigt. Gleichzeitig verdeutlicht dies wieder einmal,

read more Finanzgeschehen im August

Experten meinen: Interview mit Carl von Stechow von ZINSLAND.

Können Sie sich kurz unseren Lesern vorstellen? Sehr gerne. Ich heiße Carl von Stechow und bin seit 2014 Mitgründer und Geschäftsführer von ZINSLAND. Ich bin seit über 10 Jahren in der Immobilienbranche tätig und beschäftige mich im Schwerpunkt mit der Entwicklung von Fonds sowie Anlageprodukten. Warum haben Sie ZINSLAND gegründet? Zuerst einmal möchte ich ZINSLAND kurz vorstellen: ZINSLAND ist eine deutsche Online Plattform für Immobilien Finanzierungen mit Sitz in Hamburg. Seit 2014 werben wir Mezzanine-Kapital für Immobilienprojekte in Deutschland und mittlerweile auch Österreich ein. Gemeinsam mit meinen Gesellschafter Moritz Eversmann und Dr. Stefan Wiskemann habe ich die Chance gesehen, Kleinanlegern über das Internet den Zugang zu lukrativen Immobilien-Investments zu ermöglichen. Wir wollten diese Form der Geldanlage, welche zuvor nur vermögenden Privatpersonen und institutionellen Großanlegern vorbehalten war, demokratisieren. Und unser Erfolg zeigt, dass wir mit dieser Idee genau den Nerv der Zeit getroffen haben. Was ist Crowdinvesting und wie funktioniert es? Das Grundprinzip der Schwarmfinanzierung hat schon Mozart im 18. Jahrhundert

read more Experten meinen: Interview mit Carl von Stechow von ZINSLAND.

Das richtige Maß finden

Als kleinstes Flächenland Deutschlands hat das Saarland bei vaamo beim Thema Sparplanhöhe die Nase vorn. Denn eine interne Analyse unserer Sparraten nach Bundesland ergab, dass die Saarländer nicht nur die im Durchschnitt höchste Sparplanrate haben, sie sparen auch mehr als doppelt soviel wie unsere Hauptstädter in Berlin. Selbst unser Heimatland Hessen liegt im Deutschlandranking nur auf Platz 5. Die Höhe der monatlichen Anlage allein ist jedoch nicht aussagekräftig, denn aus ihr erfährt man nichts über das Verhältnis zum monatlichen Einkommen der Sparer. Die sogenannte Sparquote, die genau dieses Verhältnis abbildet, liegt im deutschlandweiten Durchschnitt bei 9,7 % und verteilt sich ganz unterschiedlich über die Bundesländer. Als Vermögensverwalter liegt es in unserer Verantwortung, unseren Kunden ein geeignetes Produkt anzubieten. Hierfür haben wir unsere Anlagestrategien entwickelt, mit denen man je nach persönlicher Risikoneigung einfach am Kapitalmarkt investieren kann. Der erste Schritt in die richtige Richtung ist somit getan. Aber wieviel sollte man eigentlich monatlich zurücklegen? Eine Faustformel besagt, dass jeder eine Reserve

read more Das richtige Maß finden

Finanzgeschehen im Juli

Neue Allzeithochs im MSCI-World, S&P 500, Dow Jones und Nasdaq prägen den Börsenmonat im Juli. Auf der anderen Seite fielen europäische Indizes leicht zurück. Was allerdings nicht an den fundamentalen Daten liegt, denn diese sehen für Europa sehr gut aus. Vielmehr belastet der rasant aufgewertete Euro. Durch die Erholung der Gemeinschaftswährung gegen den US-Dollar auf den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren werden europäische Produkte im Ausland teurer und belasten etwas die Wettbewerbsfähigkeit. Der stark gestiegene Euro hat noch eine andere Auswirkung. Da zahlreiche Aktien und Anlagen in US-Dollar notieren, können durch eine Rück-Umrechnung in Euro einige Prozente verloren gehen. Das bedeutet, dass selbst bei einer guten Strategie und steigenden Kursen in Euro gerechnet leichte Verluste auftreten können. Dieser Effekt funktioniert in beide Richtungen. Sollte der Euro beispielsweise wieder etwas schwächer gegen den US-Dollar notieren, kann es auch zu Wechselkursgewinnen zusätzlich zu Kursgewinnen kommen. Daher ist eine breite Diversifizierung in verschiedene Regionen empfehlenswert. Ein Grund für die starke Aufwertung des

read more Finanzgeschehen im Juli

Ein Raunen geht durch die Branche

Cashboard hat als erstes Robo-Advisor-FinTech am 10.05.2017 einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg (Aktenzeichen: 36c IN 2469/17) gestellt. Im Jahr 2014 gegründet, ging das Unternehmen mit der Vision an den Markt „den führenden kuratierten Marktplatz für Privatanleger zu schaffen”. Hierbei ging Cashboard neue Wege und bot u. a. ein Kapitalschutzkonto an, dass 2% Mindestrendite und 100% Kapitalerhalt garantierte. Als Gegenleistung verlangte das Unternehmen lediglich eine Performancegebühr von 10% und verzichtete bewusst auf die sonst üblichen fixen Gebühren. Zuletzt konnten sie leider keinen Investor mehr von diesem Modell überzeugen. Wir wünschen unseren Kollegen von Cashboard alles Gute für die Zukunft! Wie schon in ihrer eigenen Bekanntmachung bestätigt, sind die Kundengelder von der Insolvenz des Unternehmens nicht betroffen. Denn wie auch bei anderen Unternehmen in unserer Branche, wurden die Gelder in der Regel in Fonds investiert, die für die Kunden bei den angebundenen Depotbanken verwahrt werden. Fonds gelten nach Definition des Investmentgesetzes (InvG) als Sondervermögen und werden im Namen der Anteilseigener verwaltet. Cashboard

read more Ein Raunen geht durch die Branche