vaamo Sparplan

Wie kann ich mit vaamo einen Sparplan für die Kinder anlegen?

Ausbildung und Studium der Kinder kosten heutzutage meistens mehrere Zehntausend Euro, sodass es sehr sinnvoll ist, schon frühzeitig damit zu beginnen, Vermögen aufzubauen. Da Minderjährige dazu natürlich nur in sehr begrenztem Umfang die Möglichkeit haben, ist es im Wesentlichen die Aufgabe der Eltern oder der Großeltern, regelmäßig etwas Geld beiseite zulegen. Ein Sparplan für Kinder stellt hierfür eine sehr gute Möglichkeit dar.

Viele Vorteile beim Kindersparplan von vaamo

Wenn Du Dich bereits grundsätzlich dafür entschieden hast, einen Sparplan für Deine Kinder oder die Enkelkinder anzulegen, dann bist Du bei vaamo genau richtig. Denn das Anlegen eines Sparplans ist mit nur wenigen Klicks möglich und leicht verständlich. Die Einrichtung kann online geschehen, erfordert also nur einen geringen Zeit- und Arbeitsaufwand. Darüber hinaus profitierst Du von vielen weiteren Vorteilen. Beispielsweise kannst Du über das Ersparte zu jedem gewünschten Zeitpunkt vollumfänglich verfügen – es gibt keine Mindestlaufzeiten oder Mindestanlagevolumen.

Hohe Rentabilität sowie kostenlose Ein- und Auszahlungen

Ein weiterer Vorteil eines Sparplans bei vaamo ist die hohe Rentabilität. So liegt die langfristig erwartete Rendite nicht nur bei ein oder zwei Prozent, wie es heutzutage bei zahlreichen Konto-Sparplänen der Fall ist. Stattdessen wird Dein Geld bei vaamo in ein breit gestreutes Wertpapierportfolio investiert und Du kannst Dich bei langfristiger Anlage (und das sollte ein Sparplan immer sein) darauf freuen, eine Rendite zwischen vier und sechs Prozent pro Jahr* zu erhalten. Zu den weiteren Vorteilen des Sparplans für Kinder von vaamo gehört, dass sämtliche Ein- und Auszahlungen kostenlos sind. Dabei können die Einzahlungen wie bei einem normalen Konto vorgenommen werden, was bedeutet, dass zum Beispiel auch die Großeltern mit einer Überweisung die Möglichkeit haben, Geld auf den Sparplan einzuzahlen.

Sparplan anlegen in lediglich drei Schritten

Schritt 1: Sparziel festlegen

Den Sparplan bei vaamo anzulegen ist kinderleicht und erfordert lediglich drei Schritte. Im ersten Schritt legst Du das gewünschte Sparziel fest, also z.B. „Ausbildung der Kinder“ oder „Führerschein“.

Schritt 2: Zielbetrag und Zeitraum auswählen

Im zweiten Schritt wählst Du sowohl den angestrebten Zielbetrag als auch den Zeitraum, der zum Ansparen genutzt werden soll. Wichtig zu wissen ist in dem Zusammenhang, dass es keine Mindesteinzahlung beim Sparplan für Kinder gibt.

Schritt 3: Monatliche Sparrate wählen

Im dritten Schritt wählst Du die monatliche Sparrate sowie Deine individuelle Risikopräferenz. Nach dieser Auswahl kannst Du direkt sehen, wie sich Dein Erspartes laut Prognose über die Zeit hinweg entwickeln wird. Die monatliche Sparrate kann später jederzeit (natürlich ohne Kosten) angepasst oder ausgesetzt werden.

Nachdem Du diese drei Schritte durchlaufen hast, ist die Eröffnung des Sparplans von vaamo bereits abgeschlossen. Gut für Dich: Du legst Dein Geld nun basierend auf einer Anlagestrategie an, die in Zusammenarbeit mit der Goethe-Universität entwickelt wurde. Außerdem kannst Du jederzeit transparent verfolgen, wie sich Dein Erspartes entwickelt.

Was kostet mich ein Sparplan bei vaamo?

Bei vaamo erwarten Dich keine teuren Bankgebühren oder versteckten Kosten, die Deinen Gewinn wieder vernichten, sondern nur eine transparente Service-Gebühr. Diese liegt bei 0,49% bis 0,99% p.a., alle unsere Services sind damit abgegolten.

Das klingt viel? Dann vergleiche vaamo gerne mit unserem Kostenrechner mit klassischen Banken oder Direktbanken und finde heraus, was Du am Ende an Kosten sparst.

Übrigens: Für enge Familienangehörige (Ehepartner, Lebensgemeinschaften und Kinder im gleichen Haushalt) wird das Serviceentgelt auf Basis des Gesamtvolumens aller Familienmitglieder bestimmt. Wenn Du also selbst bei vaamo bereits anlegst und für Deine Kinder ebenfalls ein Konto eröffnest, kann dies Deine Kosten weiter reduzieren.

Was ist eigentlich unter der Risikostufe zu verstehen?

Bei vaamo bieten wir drei unterschiedlich Risikostufen an: gering, mittel und hoch. Generell legst Du Dein Geld bei vaamo in insgesamt fünf Aktien- und Anleihenfonds an. Die Risikostufe bestimmt nun die Gewichtung der einzelnen Fonds zueinander. Bei einem höheren Risiko investierst Du zu 80% in Aktien und nur zu 20% in Anleihen. Bei der geringen Risikostufe ist die Gewichtung entsprechend anders, d.h. 40% Aktien und 60% Anleihen.

Die prognostizierte Wertentwicklung unserer drei Risikostufen zeigt, dass die durchschnittliche Rendite mit zunehmendem Risiko steigt und bei geringem Risiko bei 4% und bei hohem Risiko bei 6% pro Jahr liegt.

Generell ist ein sehr wichtiger Eckpfeiler unserer Anlagestrategie, dass sehr breit gestreut investiert wird. Konkret heißt das, dass Du bei vaamo mit den fünf Fonds in bis zu 15.000 Einzeltitel weltweit investierst. Damit wird annähernd die Entwicklung an den weltweiten Kapitalmärkten abgebildet und auf diese Weise Risiken von Totalverlusten nahezu ausgeschlossen. Außerdem wird so sichergestellt, dass sich Dein Erspartes auch dann noch gut entwickeln kann, wenn sich die Aktien in einem bestimmten Land oder in einer Branche nicht so gut entwickeln. So hast Du den Vorteil, dass sich die Risiken der einzelnen Anlageformen teilweise gegenseitig ausgleichen und sich dadurch ein optimales Verhältnis von Rendite – die Chance Geld zu vermehren – zu Risiko – die Gefahr Geld zu verlieren – ergibt.

* Hinweis: Die Geldanlage in Investmentfonds ist mit Risiken verbunden.
Bitte beachte dazu unseren Risikohinweis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s