Bildschirmfoto 2015-07-31 um 17.00.30

Die vaamo Homestory – Heute mit Francisco O.

Die letzten Tage hatten wir Gelegenheit unseren Kunden Francisco kennenzulernen und konnten mehr über ihn und seine Ziele erfahren. Wenn der 31-Jährige Hesse seine knapp bemessene Freizeit nicht gerade mit seinen Freunden oder seiner Familie verbringt, engagiert er sich bei den Wirtschaftsjunioren oder ist in der Startup-Szene aktiv.

Lieber Francisco, wir würden gerne mehr über Dich und Deinen Alltag erfahren, es wäre daher schön, wenn Du uns etwas über Dich erzählen könntest?

Aktuell bin ich hauptsächlich mit dem Ausbau meines Education Startups Talent Shaper (www.talentshaper.de) beschäftigt, welches ich im Januar gegründet habe. Mein Team und ich arbeiten auch oft am Wochenende. Zum Glück ist die Arbeit jedoch so abwechslungsreich, dass es mir überhaupt nicht wie Arbeit vorkommt, sondern richtig Spaß macht.

Bleibt da überhaupt noch Zeit für private Dinge?

Meine Freizeit ist tatsächlich knapp bemessen. Glücklicherweise hat mein privates Umfeld aber Verständnis dafür.

Wie kannst Du Dir selbst eine Freude machen und wie tankst Du auf?

Ich genieße gutes Essen. Meine Freundin und ich verreisen außerdem sehr gerne, insbesondere nach Barcelona. Bei Podcasts und Hörbüchern kann ich wunderbar auch zwischendurch mal abschalten.

Und was bringt Dich so richtig auf die Palme?

 „Neuland“ (Das ist ein Ausdruck, den die Bundeskanzlerin geprägt hat – Anm. d. Red.), Engstirnigkeit und Ignoranz.

Warum hast Du Dich für vaamo entschieden?

Da ich ja selbst in der Startup-Szene unterwegs bin, habe ich vaamo letztes Jahr kennengelernt. Überzeugt hat mich dann letztendlich eure Transparenz und Einfachheit. Ich gehöre definitiv zu den Menschen die vieles gerne online erledigen und somit spricht mich eure „neue Art zu sparen“ mehr an, als das klassische Sparbuch oder die klassische Anlage über meinen Bankberater. Zu gute kommen mir dabei auch noch eure 3 Risikoklassen. Während ich beruflich eher risikofreudig bin, bin ich in Finanzangelegenheiten eher risikoavers. Das kommt aber insbesondere daher, dass ich mich bisher zu wenig mit dem Thema Geldanlage befasst habe.

Dürfen wir Dich Fragen warum?

Ich denke in meinem Alter ist das relativ normal. Während des Studiums hat man ja tendenziell eher weniger Geld zur Verfügung, weshalb man sich erst mit Einstieg in das Berufsleben mit dem Thema Geldanlage auseinandersetzt. Des Weiteren nehme ich Dinge auch gerne selbst in die Hand, daher auch die Gründung eines Startups.

Und für was genau sparst Du Dein Geld?

Ich habe beispielsweise einen Education-Sparplan in den ich jeden Monat 10 % meines Einkommens für zukünftige Weiterbildungen investiere.

Würdest Du vaamo weiterempfehlen und wenn ja warum?

Ich habe mir immer ein Konto gewünscht, dass eher funktioniert wie eine Software. Eines bei dem man zum Beispiel „Ordner“ für Sparziele anlegen kann und dass mir das Sparen dadurch erleichtert, dass es diese intelligent und in Abhängigkeit von meinen Zahlungseingängen „füttert“. Vaamo ist natürlich kein Konto, sondern ein Depot, aber es geht sehr in die Richtung, die ich mir wünsche. Ich erwarte in der Zukunft noch weitere intelligente Funktionen, die mich motivieren beim Sparen am Ball zu bleiben und es zu einer positiven Erfahrung werden lassen.

Da ich überzeugt bin, dass ihr an diesen Dingen arbeitet, empfehle ich euch jetzt schon weiter.

 

Du hast Lust, Teil unserer vaamo Homestory zu werden? Dann melde Dich doch einfach bei uns unter: service@vaamo.deOb daheim oder an Deinem Lieblingsplatz, wir kommen vorbei und lernen uns persönlich kennen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s