Finanzgeschehen im Jan. 2016

Seit Anfang des Jahres sind die weltweiten Aktienmärkte von relativ hohen Schwankungen geprägt. Dies geht leider auch an den vaamo-Portfolien nicht spurlos vorüber, die im Januar zwischen 1,5 und 4,3% verloren haben. Der deutsche Aktienindex DAX hat übrigens im vergangenen Monat ca. 11% verloren. Die Aktie der Deutschen Bank über 30%. Diversifikation und weltweite Streuung helfen auch in einer solch angespannten Kapitalmarktlage.

Aber woran liegt das? Wenn man dem institutionellen Investor Bernhard Langer (Invesco) glauben mag, liegt das derzeit vor allem daran, dass an den Märkten derzeit generell relativ wenig gehandelt wird. Da drücken dann Verkäufe, wie sie vor allem von Staatsfonds aus dem Mittleren und Nahen Osten erfolgen, besonders auf die Kurse. Es fehlen schlicht genügend Käufer, die in den Markt einsteigen. Die Staatsfonds gleichen damit drastische Einnahmeverluste durch den eingebrochenen Ölpreis aus.

WertentwicklungJan

Wer mehr über die Hintergründe erfahren möchte, dem sei das lesenswerte Interview mit Bernhard Langer in der FAZ empfohlen: http://www.faz.net/aktuell/finanzen/warum-die-aktienkurse-fallen-auch-wir-gehoeren-zu-den-boesen-buben-14031635.html.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s