Experten meinen. Interview mit Ramin Nikbin, FinTech Experte

 

profile.jpg

Kannst Du Dich unseren Lesern kurz vorstellen? 

Mein Name ist Ramin Nikbin und ich bin ehemaliger Managing Director der Exec I/O Reihe (EXECfintech/EXECinsurtech). Ich bin 30 Jahre alt, wohnhaft in Hamburg, komme aber ursprünglich aus NRW. Seit 2011 bin ich in der Startup Szene unterwegs und beschäftige mich seit 2013 mit dem Thema FinTech.

Und was machst Du so in Deiner Freizeit?

Wenn möglich, reise ich – je weiter weg und je länger der Aufenthalt, desto besser! Unter der Woche verbringe ich bevorzugt Zeit mit meiner Freundin oder Freunden, ansonsten höre und mache ich gerne Musik, lese Bücher oder beschäftige mich mit Nerdzeugs.

Du hast bisher die bekannteste FinTech Konferenz Deutschlands, die Exec I/O, organisiert. Was für Trends konntest Du dieses Jahr beobachten?

Mir ist aufgefallen, dass Payment nach wie vor ein großes Thema auf den Konferenzen ist, und sich zum Dauerbrenner entwickelt. Im Lending-Bereich wurde der Vertrauensaspekt heiß diskutiert und war auch bereichsübergreifend ein wichtiges Thema. Zudem hat sich InsurTech zu einem eigenständigen Bereich neben FinTech entwickelt. Und dann wäre da noch Artificial Intelligence (AI) und Machine Learning, sicherlich einer der für mich interessantesten Trends, der auch im FinTech Bereich Anwendung finden wird.

Wie wird sich das Thema FinTech in den kommenden Jahren weiterentwickeln?

Ich persönlich glaube, dass Kooperationen zwischen Finanzunternehmen und Startups das Kernthema der zukünftigen EXEC-Reihe sein wird.

In Bezug auf Technologien erwarte ich große Entwicklungsschritte durch den Einsatz von AI und Machine Learning. Das wird sich wahrscheinlich als erstes in verschiedenen Interaktionsprozessen über Chatbots niederschlagen.

Was hältst Du von „Robo-Advisors“, wie vaamo?

Für mich sind Robo-Advisor nach wie vor ein sehr logischer Schritt im FinTech-Sektor. Investments werden ja bekanntermaßen auf Basis von Daten und mithilfe von Algorithmen getätigt, da liegt es nahe, den Prozess voll zu automatisieren. Mir fehlt aber noch die tatsächlich disruptive Technologie dahinter. Zum Beispiel bin ich gespannt, ob über selbstlernende Algorithmen bald auch die psychologischen Aspekte des Investmentverhaltens (Behavioral Finance) abgebildet werden.

Was machst Du eigentlich hinsichtlich Deiner Geldanlage?

Ich habe ein Konto bei einem dem Start-up, welches Tagesgeld im Ausland vermittelt, ein Broker-Konto für Daytrading (wenn ich mal wieder Langeweile habe oder mich der Spieltrieb packt) und ansonsten hier und da in Start-ups investiert. LEIDER nicht rechtzeitig in vaamo.

Ein Gedanke zu “Experten meinen. Interview mit Ramin Nikbin, FinTech Experte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s