Wie geht man Geldanlage langfristig strategisch sinnvoll an?

Gerade in der heutigen Zeit mit zunehmender Unsicherheit, wie beispielsweise durch die überraschende Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten und niedrigen Zinsen, gewinnt eine strategisch sinnvolle Herangehensweise an die Kapitalbildung und -sicherung noch mehr an Bedeutung.

Veranschaulicht werden kann ein guter strategischer Ansatz bei der Kapitalanlage am Beispiel Fußball. Viele kennen den Spruch: „Fußball ist ein Spiel, bei dem 22 Spieler hinter einem Ball herjagen und am Ende gewinnt immer Deutschland.“  Dieser Satz stammt noch aus einer Zeit, als das deutsche Nationalteam nicht gerade für Zauberfußball berüchtigt war, sondern vor allem für Effizienz. Während in Nationalteams anderer Länder häufig einzelne Spielmacher herausragten, war es in Deutschland häufig das Team, das gut harmoniert und strategisch agiert. Diese Strategie brachte die deutsche Nationalelf in der ewigen Tabelle der Fußball-Weltmeisterschaften auf den zweiten Rang.

Dieses Erfolgsrezept lässt sich gut auch auf die eigene Anlagestrategie übertragen und erklärt in Grundzügen, wie eine strategisch sinnvolle Geldanlage angegangen werden kann. Ein wichtiges Stichwort lautet: Diversifikation. Selbstverständlich kann mit der Schwerpunktbildung auf einen „Spieler“ oder Wert eine Überperformance erreicht werden. Allerdings entsteht dadurch auch ein größeres Risiko. Warum? Weil ein „Spieler“ schnell auch ausfallen kann und damit dann das gesamte „Spiel“ gefährdet wird. Genauso verhält es sich bei der Geldanlage.

Ein Beispiel: Die Präsidentschaftswahl des Donald Trump hat beispielsweise den Höhenflug der Tech-Werte wie Amazon, Apple und Facebook unterbrochen, da das Silicon Valley gegen Trump war und dieser auch nicht gerade als Tech-Fan bekannt ist. Demgegenüber reagierten Kurse der Old Economy im Dow Jones positiv aufgrund der Spekulationen über massive Infrastruktur-Maßnahmen. Berücksichtige der Anleger in seinem Portfolio nur Tech-Werte, erzielte er hohe Verluste. In dem Moment, wo er seine Kapitalstrategie breit aufstellt, können Verluste viel besser durch andere Werte – wie in diesem Fall beispielsweise Dow Jones-Werte – ausgeglichen werden. Denn das „Team“ aus verschiedenen Werten, die jeweils eigene „Stärken“ aufweisen und unterschiedlich auf Ereignisse reagieren, fängt Verluste nicht nur auf, sondern verhilft zu einer konstant guten Performance.

Der zweite, ebenso wichtige Bestandteil einer strategischen Kapitalanlage ist die Langfristigkeit. Immer wieder passieren weltweit Ereignisse, die kurzfristig die Märkte schwanken lassen. Wer dann in Panik verfällt und entgegen seiner Strategie handelt, läuft mit voller Wucht in die fallenden Kurse und verzeichnet meist hohe Verluste. Statistiken belegen, dass sich die Märkte langfristig immer wieder erholen und Verluste mit der Zeit ausgeglichen werden und am Ende Rendite erzielt werden kann.

Ein langfristiger und diversifizierter Ansatz wie Du sie bei Deinen vaamo-Portfolien vorfindest, lässt Dein Kapital keine zauberhaften Renditensprünge vorführen. Aber Du kannst Dir sicher sein, dass diese Strategie Dich langfristig an Dein Ziel führen wird. Und Deine Nerven werden dabei definitiv geschont.

2 thoughts on “Wie geht man Geldanlage langfristig strategisch sinnvoll an?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s