Ein Raunen geht durch die Branche

Cashboard hat als erstes Robo-Advisor-FinTech am 10.05.2017 einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg (Aktenzeichen: 36c IN 2469/17) gestellt. Im Jahr 2014 gegründet, ging das Unternehmen mit der Vision an den Markt „den führenden kuratierten Marktplatz für Privatanleger zu schaffen”. Hierbei ging Cashboard neue Wege und bot u. a. ein Kapitalschutzkonto an, dass 2% Mindestrendite und 100% Kapitalerhalt garantierte. Als Gegenleistung verlangte das Unternehmen lediglich eine Performancegebühr von 10% und verzichtete bewusst auf die sonst üblichen fixen Gebühren. Zuletzt konnten sie leider keinen Investor mehr von diesem Modell überzeugen.

Wir wünschen unseren Kollegen von Cashboard alles Gute für die Zukunft!

Wie schon in ihrer eigenen Bekanntmachung bestätigt, sind die Kundengelder von der Insolvenz des Unternehmens nicht betroffen. Denn wie auch bei anderen Unternehmen in unserer Branche, wurden die Gelder in der Regel in Fonds investiert, die für die Kunden bei den angebundenen Depotbanken verwahrt werden. Fonds gelten nach Definition des Investmentgesetzes (InvG) als Sondervermögen und werden im Namen der Anteilseigener verwaltet. Cashboard selbst hatte die Anbindung, Software und Know-How zur Verfügung gestellt. Eine Berührung mit den Kundengeldern gab es nicht. Und selbst im Falle einer Insolvenz der Depotbank, sieht der § 38 InvG Absatz 3 vor, dass in diesem Falle lediglich der Bank das Recht der Verwaltung des Sondervermögens entzogen wird. „Die Sondervermögen gehören nicht zur Insolvenzmasse der Kapitalanlagegesellschaft.”

Die betroffenen Kunden müssen sich nun mit der depotführenden Stelle in Verbindung setzen. Um ihr Geld selbst müssen Sie sich also nicht sorgen, jedoch Gedanken machen, wie sie weiter damit verfahren wollen und ob die Anlage weiterhin zu ihnen passt.

Sollten Sie noch kein Kunde von vaamo sein, so könnte vaamo dabei eine Option sein. Denn wir stellen Ihnen die passende Anlagestrategie zusammen. Hierfür müssen Sie lediglich ein paar Fragen in unserem Anlageassistenten beantworten. Anschließend erhalten Sie eine Empfehlung über ein Portfolio, dass auf Ihre persönliche Gesamtsituation zugeschnitten ist. Die Verwaltung der Fonds übernimmt unsere Partnerbank, die FIL Fondsbank GmbH (FFB). So kommen wir nicht mit Ihrem Geld in Berührung und es wird sicher als Sondervermögen für Sie verwahrt. Sie profitieren von unserem Know-How und können mit unserer Anwendung ganz intuitiv und einfach am Kapitalmarkt agieren.

 

Die Inhalte dieses Blogartikels dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als vorrangige Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Geldanlage am Kapitalmarkt ist mit Risiken verbunden. Bitte beachten Sie hierzu den Risikohinweis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s