Im Sog der Kryptomanie?

Kategorien Aktuelles
Die gesamte Finanzwelt redet über Kryptowährungen und ICOs. Selbst der Schweizer Wirtschaftsminister Schneider-Ammann sagt: Wir wollen die Krypto-Nation sein.“ Sieht das bei unseren Lesern anders aus?
Der Start in das Jahr 2018 war in der Krypto-Währungsszene kein Zuckerschlecken. Die angedrohte Schließung der Chinesischen Kryptobörsen und andere Faktoren führten zu einem raschen Kursverfall der großen Referenz Coins wie Bitcoin, Ether und Litecoin, um nur drei zu nennen. Von diesen Marktbewegungen blieben der Großteil der alternativen Kryptowährungen (Altcoins) nicht verschont und so fanden sich alle neuerlich eingestiegenen Investoren mit einer negativen Performance in ihrer Anlage wieder. Die Glücklichen, die ihre Coins rechtzeitig verkauft haben, müssen sich jetzt allerdings den Kopf zerbrechen, wie diese Transaktionen korrekt in der kommenden Steuererklärung anzugeben sind. 
Mit der starken Volatilität und den nicht regulierten Börsen stellt sich uns natürlich die Frage, woher dieser starke Drang in den Handel mit Kryptowährungen kommt. Gerade, da der Deutsche beim Thema Geldanlage eher als konservativ und risikoavers gilt. Bei Kryptowährungen träumen alle von fantastische Renditen, angeheizt durch Erfahrungen aus früherer Tage. Jeder Kursverlust wird als Konjunkturzyklus abgetan.

Wo stehen wir, wo stehen Sie?

Wir haben unser vaamo-Team gefragt, wie intensiv unsere Mitarbeiter sich mit Kryptowährungen beschäftigen. 
62% haben keine Coins, 42% wollen jedoch in der Zukunft investieren.
Von den 38%, die Coins besitzen, halten immerhin 40% mehrere Kryptowährungen.
Von denen mit Coins handeln 23% aktiv mit Kryptowährungen.
100% legen ihr Geld am Kapitalmarkt an und 0% sehen Kryptowährungen als ernsthafte Alternative zur Kapitalmarktanlage an.
100% von den Coininhabern haben Anfang des Jahres drastische Verluste unter Betrachtung ihrer Gesamtkryptoanlage erlitten.

Nun fragten wir Sie, werte Leser; wie steht es um Ihr Krypto-Interesse? Hier unsere Auswertung:

Wir danken allen die bei unserer Umfrage teilgenommen haben.