Neue vaamo-Funktion: Mit 1 Klick „zurück auf Kurs“

Seit Anfang Oktober gibt es eine spannende neue Funktion bei vaamo: endlich sagen wir Dir nicht nur laufend, ob Du Dein Anlageziel erreichst, sondern wir zeigen Dir auch, was Du tun kannst, wenn Du es mal nicht erreichen solltest. Du kannst das Anlageziel jetzt ganz einfach per Knopfdruck so anpassen, dass es wieder erreicht wird. Grundsätzlich stehen dabei immer 4 Möglichkeiten zur Auswahl:Back on track

  • Eine Einmaleinzahlung tätigen
  • Den monatlichen Sparplan anpassen
  • Das Zieldatum anpassen
  • Den Zielbetrag anpassen

Für jede der Optionen errechnet unser System automatisch die notwendigen Anpassungen und Du musst nur noch die für Dich Passende auswählen.

Tatsächlich werden derzeit ca. 19% der bei vaamo angelegten Ziele voraussichtlich nicht erreicht. Weitere 12% werden deutlich übererfüllt. Frühzeitig zu handeln zahlt sich aus: Je früher Du handelst, desto geringer ist der Anpassungsbedarf.

Weißt Du eigentlich, wie es um Deine Ziele bestellt ist? Am besten Du schaust gleich mal nach: mein.vaamo.de.

Über Feedback und Verbesserungsvorschläge freuen wir uns natürlich!

Von Kursschwankungen profitieren – Der Cost-Average-Effekt

Wie soll man in Zeiten von Niedrigzinsen noch Sparziele erreichen? Was ist mit den Träumen vom neuen Eigenheim, Auto oder der Ausbildung der Kinder, die sich meistens nicht auf einen Schlag finanzieren lassen? Die gute Nachricht lautet: Es ist weiterhin möglich. Statt jedoch sein Geld auf ein Bankkonto einzuzahlen, sollte man sein Geld lieber in Fonds investieren und sich den Cost-Average-Effekt zu nutze machen.

Doch was genau ist der Cost-Average-Effekt?

Der Cost-Average-Effekt (Durchschnittskosteneffekt) beschreibt den Effekt der bei der regelmäßigen Anlage gleich bleibender Beträge in Fonds entsteht. Wenn Du z. B. jeden Monat einen fixen Betrag in einen (Fonds-) Sparplan einzahlst erwirbst Du bei niedrigen Kursen automatisch mehr Fondsanteile. Steigt der Markt, steigt auch der Wert der Anteile die Du bereits besitzt, dafür kaufst Du entsprechend weniger Anteile. So erreichst Du einen günstigen durchschnittlichen Kaufpreis – den Cost-Average-Effekt.

Das Prinzip des Cost-Average-Effekts

Bei einem Sparplan werden niedrige Kurse automatisch als günstige Kaufgelegenheit genutzt. Von den folgenden Kurssteigerungen profitiert der Anleger am Ende umso stärker – und hat mit der gleichen Anlagesumme ein besseres Ergebnis als der Einmalanleger erzielt. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich der Anleger durch zwischenzeitliche Kursschwankungen nicht dazu verleiten lässt, die monatliche Sparrate auszusetzen. Du willst ein Beispiel?

Cost-Average-Effekt bei einem vaamo-Sparplan

Cost-Average-Effekt

Du zahlst jeden Monat 300 € in einen Fondssparplan ein. In unserem Beispiel schwankt der Marktpreis für einen Fondsanteil jeden Monat nach unten oder nach oben. Dementsprechend erwirbst Du mal mehr und mal weniger Anteile für Deine 300 €. In den zwölf Monaten hast Du insgesamt 3.600 € investiert und hast dafür 230 Anteile erhalten mit einem Durchschnittspreis von 20 €.

Hättest Du gleich zu Anfang des Jahres 3.600 € investiert würdest Du nur 180 Anteile halten.

Deine erworbenen 230 Fonds-Anteile haben im Dezember, bei einem durchschnittlichen Anteilspreis von 20 Euro, einen Wert von 4.600 €. Aufgrund des „Cost-Average-Effektes“ hast du mit Deinem Sparplan folglich einen Gewinn von 27,8 % erzielt.

Wie du siehst, ein Sparplan mit vaamo lohnt sich! Du investiert nicht nur in ein breitgestreutes Portfolio sondern kannst auch von jeder Marktphase profitieren, ohne Dir groß Gedanken machen zu müssen.

Sparplan statt Schultüte

Zur Einschulung bekommen Kinder oft nicht nur Süßes, sondern auch Geld geschenkt. Damit dieses auch Zinsen abwirft, sollten sich Großeltern und Co. genauestens überlegen wie sie es gewinnbringend anlegen.

Gerade zum Schulanfang verschenken Familienangehörige, neben den ersten Schulutensilien, gerne Geld, um den jungen ABC-Schützen Ausbildung, Führerschein oder die erste eigene Wohnung abzusichern.

Leider greifen Sie dabei häufig zu überteuerten Anlageprodukten, die kaum Rendite abwerfen. Damit aber aus einem ABC-Schützen mal ein reicher Schulabgänger wird, braucht es eine renditeträchtigere Anlageform als das Sparbuch, denn mit weniger als 1 % Rendite könnte schon die Finanzierung eines Führerscheins schwierig werden.

Ein Sparplan bei vaamo löst das Problem der Niedrigzinsen. Anstatt Dein Geld zinslos auf einem Sparbuch liegen zu lassen, investiert vaamo Dein Geld in ein breit gestreutes Wertpapierportfolio und Du kannst Dich bei langfristiger Anlage (und das sollte ein Sparplan immer sein) darauf freuen, eine Rendite zwischen 4 und 6 Prozent pro Jahr zu erzielen.* Zu den weiteren Vorteilen des Sparplans für Kinder von vaamo gehört, dass sämtliche Ein- und Auszahlungen kostenlos sind. Dabei können die Einzahlungen wie bei einem normalen Konto vorgenommen werden, was bedeutet, dass Familienangehörige und Freunde mit einer Überweisung die Möglichkeit haben, Geld auf den Sparplan einzuzahlen.

Und so funktioniert´s

Schritt 1: Sparziel festlegen

Den Sparplan bei vaamo anzulegen ist kinderleicht und erfordert lediglich 3 Schritte. Im ersten Schritt legst Du das gewünschte Sparziel fest, also z.B. „Ausbildung der Kinder“ oder „Führerschein“.

Schritt 2: Zielbetrag und Zeitraum auswählen

Im zweiten Schritt wählst Du sowohl den angestrebten Zielbetrag als auch den Zeitraum, der zum Ansparen genutzt werden soll. Wichtig zu wissen ist in dem Zusammenhang, dass es keine Mindesteinzahlung beim Sparplan für Kinder gibt.

Schritt 3: Monatliche Sparrate wählen

Im dritten Schritt wählst Du die monatliche Sparrate sowie Deine individuelle Risikopräferenz. Nach dieser Auswahl kannst Du direkt sehen, wie sich Dein Erspartes laut Prognose über die Zeit hinweg entwickeln wird. Die monatliche Sparrate kann später jederzeit (natürlich ohne Kosten) angepasst oder ausgesetzt werden.

Nachdem Du diese drei Schritte durchlaufen hast, ist die Eröffnung des Sparplans von vaamo bereits abgeschlossen. Gut für Dich: Du legst Dein Geld nun basierend auf einer Anlagestrategie an, die in Zusammenarbeit mit der Goethe-Universität entwickelt wurde. Außerdem kannst Du jederzeit transparent verfolgen, wie sich Dein Erspartes entwickelt.

Was kostet mich ein Sparplan bei vaamo?

Bei vaamo erwarten Dich keine teuren Bankgebühren oder versteckten Kosten, die Deinen Gewinn wieder vernichten, sondern nur eine transparente Service-Gebühr. Diese liegt bei 0,49 % bis 0,99 % p.a., alle unsere Services sind damit abgegolten.

Das klingt viel? Dann vergleiche vaamo gerne mit unserem Kostenrechner mit klassischen Banken oder Direktbanken und finde heraus, was Du am Ende an Kosten sparst.

* Hinweis: Die Geldanlage in Investmentfonds ist mit Risiken verbunden.
Bitte beachte dazu unseren Risikohinweis.

Altersvorsorge: warum ein Sparplan mit vaamo die bessere Alternative zur Lebens- und Rentenversicherung ist

Warum war die Lebensversicherung für meine Eltern das Mittel der Wahl und jetzt soll sie nicht mehr das Richtige sein?

Das ist ganz einfach:

  • Lebensversicherungen galten aufgrund der hohen Kosten unter Fachleuten noch nie als die beste Altersvorsorge – manch einer, der seine Versicherung vorzeitig auflösen wollte, hat schmerzlich gemerkt, dass selbst nach Jahren noch kein nennenswertes Vermögen angespart war
  • Aber: Früher boten Lebensversicherungen relativ hohe garantierte Zinsen von über 4 % p. a. und konnten mit interessanten Steuervergünstigungen punkten – BEIDES GIBT ES NICHT MEHR!
  • Das gemeinnützige Online-Verbrauchermagazin Finanztip rät klar von Neuabschlüssen ab: http://www.finanztip.de/kapitallebensversicherung/

 

Warum ein Sparplan mit vaamo die bessere Alternative ist – auch für die Altersvorsorge

  • Du bekommst am Ende viel mehr raus: Lebensversicherungen bieten heute nur noch einen Garantiezins von 1,25% p. a., das ist kaum mehr als auf einem Tagesgeldkonto und viel zu wenig, um langfristig Vermögen aufzubauen! Da hilft auch die versprochene Überschussbeteiligung kaum: laut Finanztip beträgt diese derzeit nach Kosten ca. 2,5% – Tendenz fallend. Bei einer langfristigen Kapitalmarktanlage wie vaamo kannst Du auf jeden Fall mit mehr als 5 % p. a. im Durchschnitt rechnen. Wenn Du über 30 Jahre monatlich 100 Euro sparst, bekommst Du so gut 80.000 Euro zusammen statt nur ca. 50.000 Euro bei einer Lebensversicherung mit einem Ertrag von 2,5 % p. a.
  • Du bist superflexibel in der Nutzung: Das Leben ist heute bunter und unberechenbarer geworden – über das Geld in Deinem vaamo-Sparplan kannst Du jederzeit verfügen und zwar ohne Abzüge und Extrakosten; z. B. wenn Du frühzeitig in den Ruhestand willst oder wenn Du das Geld für einen Notfall brauchst. Bei einer Lebens- oder Rentenversicherung bist Du festgebunden und kannst diese meist nur unter hohen Verlusten auflösen
  • Du bist superflexibel in der Ansparphase: Du kannst jederzeit mal eine Sparrate aussetzen, die Sparrate reduzieren oder auch erhöhen; wenn Du Geld übrig hast kannst Du ganz einfach eine Einmaleinzahlung machen und erreichst Dein Ziel noch früher – all das geht bei einer Lebensversicherung nicht
  • Du hast die volle Kontrolle: Bei vaamo überwachen wir laufend, ob Du Dein selbstgestecktes Ziel erreichst; sollte das nicht der Fall sein, informieren wir Dich frühzeitig und sagen Dir konkret, wie Du ohne viel Aufwand gegensteuern kannst. Bei einer Lebensversicherung hast Du erst am Ende Gewissheit, was rauskommt und das war in den letzten Jahren leider immer viel weniger als ursprünglich versprochen wurde
  • Du hast echte Sicherheit: Dein Ruhestand ist vermutlich noch 20-40 Jahre weit weg. Eine lange Zeit in der viel passieren kann wie gerade die letzten Jahre gezeigt haben. Wir wollen den Teufel nicht an die Wand malen, aber es ist nicht gesagt, dass es Deine Lebensversicherung in 40 Jahren überhaupt noch gibt. Gerade erst hat die BaFin wieder darauf hingewiesen, dass die Hälfte der Versicherer derzeit die neuen Eigenkapitalanforderungen nicht erfüllen! Bei vaamo liegt Dein Vermögen als Sondervermögen in Deinem individuellen Depot; selbst in dem unwahrscheinlichen Fall, dass vaamo oder unsere Partnerbank pleite gehen würden, kannst Du jederzeit auf Dein Erspartes zugreifen

 

Und was ist mit möglichen Kursverlusten bei vaamo?

  • vaamo ist eine Kapitalmarktanlage und es wird daher zu zwischenzeitlichen Kursverlusten kommen, d. h. es kann passieren, dass Dein Vermögen zwischenzeitlich weniger wert ist als Du eingezahlt hast
  • Aber über einen so langen Zeitraum (15 und mehr Jahre) ist es sehr, sehr unwahrscheinlich, dass es zu einem Kapitalverlust kommt, wenn Du dabei bleibst
  • Und mal ganz ehrlich: in den ersten Jahren nach Abschluss ist Deine Lebensversicherung aufgrund der hohen Abschlussprovisionen gar nichts wert

Personal Trainer gefällig?

Sich selbst ein Ziel zu setzen und dieses Ziel am Ende des Tages auch tatsächlich zu erreichen, das sind oftmals zwei unterschiedliche Dinge. Aber was hält uns davon ab, unsere Ziele zu erreichen? Fehlendes Wissen wie es genau geht, mangelnde Selbstdisziplin und daraus resultierendes inkonsequentes Handeln – oder ganz platt gesprochen der innere Schweinehund. Um den zu überwinden, braucht es im wahren Leben meist jemanden, der uns in den Allerwertesten tritt, uns das notwendige Wissen vermittelt, um die richtigen Entscheidungen treffen zu können und uns kontinuierlich motiviert am Ball zu bleiben. Beim Sport ist es Dein Personal Trainer und bei Deinen Finanzen kann es künftig vaamo sein. Continue reading „Personal Trainer gefällig?“

Mach Dir die Welt, wie sie Dir gefällt

Seit 3 Jahren ist Isabelle mittlerweile in der Arbeitswelt unterwegs. Motiviert von der hitzigen Diskussion über die steigende Altersarmut, möchte auch sie endlich handeln und für ihren sorgenfreien Ruhestand vorsorgen. Der Berater ihres Vertrauens empfiehlt ihr eine Riester Rente mit einer Laufzeit von 35 Jahren. Und so entscheidet sich Isabelle, wie ein Großteil der Deutschen, für den Klassiker der staatlich geförderten Rentenprodukte. Neben ihrer Altersvorsorge will Isabelle mit einer rentablen Geldanlage zusätzlich Vermögen aufbauen. Um das beste Angebot zu finden, informiert sie sich bei ihrer Hausbank und recherchiert fleißig im Internet. Bei ihrer Suche stößt sie auf eine Reihe attraktiver Angebote mit Mindestanlagebeträgen von 4.000 bis 10.000 Euro. Continue reading „Mach Dir die Welt, wie sie Dir gefällt“